Pan­da, *ca. 03.07.2016 und Frie­da 2 – reser­viert für Bet­ty & Marco

Am 16.10.2020 kam der vor­wit­zi­ge Kas­trat Pan­da gemein­sam mit sei­ner Part­ne­rin Frie­da wie­der zu uns zurück. Aus dem Quar­tett waren nach­ein­an­der die bei­den älte­ren Damen ver­stor­ben. Auf­grund der sin­ken­den Tem­pe­ra­tu­ren drau­ßen kön­nen die bei­den nun nicht mehr zu zweit in Außen­hal­tung woh­nen. Nach­dem die Kin­der der Fami­lie schon groß sind, soll nun die Hal­tung been­det werden.

Noch immer ist Pan­da ein sehr muti­ger, neu­gie­ri­ger Kerl der sich gut um sei­ne Damen geküm­mert hat. Falls eine beim Wie­sen­aus­flug nicht mit­ge­kom­men ist, hat er immer nach­ge­se­hen. Beim Tier­arzt­check ist ein ver­än­der­ter Schnei­de­zahn unten links auf­ge­fal­len, der ihm aber kei­ner­lei Pro­ble­me berei­tet und im Auge behal­ten wer­den muss.

Nach­dem Pan­da in sei­nem bis­he­ri­gen Zuhau­se viel Platz und im Som­mer Wie­sen­aus­lauf gewohnt ist suchen wir für ihn gemein­sam mit Frie­da einen Platz, an dem er auch wie­der 3 qm genie­ßen darf. Auch die Mög­lich­keit für Wie­sen­aus­fü­ge wün­schen wir uns für die Bei­den wie­der, da sie die von klein auf so gewöhnt sind. Mit sei­ner Part­ne­rin Frie­da ver­steht er sich gut, die bei­den sol­len zusam­men blei­ben. Toll wäre auch wenn sie mit eini­gen Mädels wie­der eine grö­ße­re Grup­pe bil­den können.

Ursprüng­lich stammt Pan­da stammt aus dem Ani­mal-Hoar­ding-Not­fall aus Rott am Inn.

Bit­te sen­den Sie uns eine aus­führ­li­che Bewer­bung mit Anga­be der Abmes­sun­gen, sowie Fotos von Ihrem Gehe­ge und lesen Sie bit­te zuvor unse­re Ver­mitt­lungs­kri­te­ri­en.

Pfle­ge­stel­le: Halbergmoos

Kon­takt: Sarah Ber­ten­brei­ter – sarah.​bertenbreiter@​heuwusler-​muenchen.​de – Tel. 089 51 70 18 00