Milli1911091Milie ist ein Rückläufer. Wir nahmen sie am 03.11.2019 zusammen mit Bobo und Alice auf.

Auf der Pflegestelle fiel sofort auf, dass Milie Blut im Urin hatte. Sofort wurde für den nächsten Tag ein Termin beim Tierarzt gemacht.

Das Ergebnis: Milie hatte sowohl Blasen- als auch Harnröhrenstein.  Am nächsten Tag erfolgte sofort die OP. Die Steine, sowie viele Splitter und Gries wurden endoskopisch rausgespült. Derzeit erholt sich Milie von diesen Strapazen. Sie frisst sehr wenig und ist sehr ruhig. Natürlich bekommt sie Schmerzmittel und Antibiotika.

Milie geht es nicht gut. Sie muss erstmal behandelt und beobachtet werden.

Update 19.11.2019:
Milie fing nach der Entfernung der Blasen- und Harnröhrensteine leider nicht mehr richtig an zu fressen. Trotz zweierlei Schmerzmittel, Antibiotika und mehrmals täglichem Zufüttern verlor sie immer mehr an Gewicht und Kraft. Da sie ja schon mit nur 544 Gramm zu uns kam, war sie nur noch Haut und Knochen. In den letzten beiden Tagen lag sie nur in einer Ecke auf einem Wärmekissen. Päppeln lassen wollte sie sich nicht mehr. Wenn sie angefasst wurde, quiekte sie leise vor Schmerzen. Daher entschieden wir uns schweren Herzens, Milie zu erlösen. Es ist sehr schwer zu akzeptieren, dass dieser kleinen tapferen Maus nicht noch eine schöne Lebenszeit gegönnt war.

 

Milie1911091
Milie1911092
Milie1911093
Milie1911094
1/4 
start stop bwd fwd
  

 

 

Joomla Template - by Joomlage.com