Bobo19110903Bobo ist ein sogenannter Rückläufer. Er wurde am 03.11. zusammen mit Milie und Alice bei uns abgegeben. Die familiären Umstände machten die weitere Tierhaltung unmöglich.

Leider hat es Bobo nicht mehr auf die Homepage zur Vermittlung geschafft.
Als wir ihn aufgenommen haben war bereites sein rechtes Nasenloch komplett verklebt, das rechte Auge etwas verdickt, die Backe leicht geschwollen und er war untergewichtig. Grund dafür war wohl ein abgebrochener Schneidezahn, der einen extrem entzündeten, morschen Knochen mit sich brachte.
Wir ließen Bobo operieren und haben ein CT gemacht, doch die Entzündung war so massiv, der Knochen so angegriffen, dass er bereits in die Nase eingebrochen war. Da dies zusammen inoperabel ist und er große Schmerzen gehabt haben muss mussten wir uns leider dazu entschliessen, Bobo gehen zu lassen. Mit dieser extremen Entzündung und dem angegriffenen Knochen hätte er nicht weiterleben können.

Wir sind unsagbar traurig - Bobo war so ein netter Haremswächter und ein Charmeur oben drein. Leider konnten wir ihm nicht mehr helfen.

Wir möchten alle, die das lesen bitten: achtet auf eure Tiere.
Ein Fall wie dieser zeigt mal wieder wie wichtig der regelmäßige wöchentliche TÜV ist und dass vor allem das Gewicht immer im Auge behalten werden muss da es erste Anzeichen für eine evtl. Erkrankung zeigt. Natürlich wiegt nicht jeder zu jedem Zeitpunkt immer das Gleiche aber eine Veränderung von mehr als 50g muss als Anzeichen für eine Krankheit gesehen werden. Bitte achtet darauf eure Schweinzis auch immer zur gleichen Zeit zu wiegen - also nicht einmal vor und einmal nach der Fütterung - damit ihr eine Vergleichbarkeit habt. Wenn ihr bei Gewichtsveränderungen unsicher seit lieber einmal zu oft zum Tierarzt als einmal zu wenig.

Das ist der Wunsch von Bobo: Achtsamkeit - auch für die Kleinen!

 

 

Bobo19110901
Bobo19110902
Bobo19110903
Bobo19110904
Bobo19110905
1/5 
start stop bwd fwd

 

 

Joomla Template - by Joomlage.com