GanzjaehrigeAussenhaltung5Solltet ihr euch für die ganzjährige Außenhaltung entschieden haben, dann gibt es einiges zu beachten.

 

Das Gehege muss ausreichend gesichert sein, um die Meerschweinchen vor Fressfeinden zu schützen, vor Überhitzung im Sommer und vor dem Erfrieren im Winter. Außerdem stabil genug um bei Sturm und Schneelasten stand zu halten. Eine Mindestrennstrecke von 2m muss immer vorhanden sein, damit sie sich ausreichend bewegen können.

 

Schutz vor Fressfeinden:

  • sicherer Vollieredraht (Viereckdraht), mindestens 1mm Drahtstärke und höchstens eine Maschenweite von 1-1,5cm
  • Zu allen 6 Seiten sichern, sprich auch nach oben und unten (bei Well-und Trapezblech als Dach auch an den Dachabschluß denken, ist sonst ein leichter Eingang für Fressfeinde. Für die Sicherung nach unten eignen sich Waschbetonplatten oder den Vollieredraht eingraben).

 

 

 

 

 

 

 

GanzjaehrigeAussenhaltung0 

GanzjaehrigeAussenhaltung1

 

 

 

 

 

GanzjaehrigeAussenhaltung2 

 

 

 

Schutz vor Hitzeschlag:

  • Im Sommer vor Sonne schützen. Für reichlich Schattenplatz sorgen durch Sonnenschirme oder abdecken des Gehege Daches mit hellen Tüchern oder Decken. Wichtig nur das Dach, es darf zu keinerlei Stauwärme kommen! Tücher dürfen gerne nass sein, kühlt zusätzlich
  • Zusätzliches Möglichkeiten: Kühlakkus, gefrorene Wasserflaschen (beides nur mit Tüchern umwickelt) ins Gehege legen, flache Teller mit Wasser und Gurke, Paprika o.ä. stellen zum Pfötchen kühlen

 

 

GanzjaehrigeAussenhaltung3  GanzjaehrigeAussenhaltung4 

 

 

 

Schutz vor Kälte/Erfrieren:

Im Herbst/Winter gibt es vieles zu beachten:

  • Mindestens zu viert!
  • Nur Meerschweinchen, die ab Sommer/Spätsommer/Frühherbst schon an die Außenhaltung gewöhnt worden sind, dürfen auch im Winter draußen bleiben. Sind die Außentemperaturen unter 10°C dürfen Schweinchen nicht mehr in die Außenhaltung und müssen bis zum nächsten Frühling/Sommer drinnen bleiben, bis die Temperaturen wieder konstant über 10°C sind, Tag und Nacht!
  • Ist das Gehege zu den Seiten sehr offen, empfiehlt es sich mindestens 3 Seiten mit Plane o.ä. abzuhängen um vor Wind und Nässe zu schützen.
  • Schutzhütte, sie muss gut isoliert sein, vor Frost komplett schützen. Sie muss ausreichend groß für die Anzahl der Meerschweinchen sein, aber nur so groß, dass sie durch die Körperwärme der Meerschweinchen frostfrei bleibt. Die gekauften Ställe aus dem Zoohandel eignen sich nicht, es sei denn man rüstet sie mit Styroporplatten und einer weiteren Schicht Holz nach. Es darf sich kein Schimmel in der Schutzhütte bilden, daher sind kleine Lüftungsschlitze von Vorteil. Zwei Ein-/Ausgänge Pflicht, falls es zu Unstimmigkeiten unter den Schweinchen kommt.
  • Dick mit Streu, Stroh, Heu einstreuen bietet zusätzlich Wärme
  • Trinkwasser muss vermehrt kontrolliert werden, wenn es gefrieren sollte (Nippeltränken gefrieren viel schneller wie Näpfe und sind daher für den Winter nicht geeignet)
  • Frischfutter darf auch nicht gefrieren, es empfiehlt sich in der Schutzhütte zu füttern oder mehrmals täglich
  • Schweinchen in Außenhaltung benötigen im Herbst/Winter ein energiereicheres Frischfutter, wie Innenschweinchen. Meerschweinchen bekommen kein Winterfell, daher dürfen sie gerne etwas „Winterspeck“ haben. Energiereich ist z. B. Knollensellerie, Steckrübe, Möhre, Fenchel, Paprika. Paprika ist auch ein super Vitamin C Lieferant, welches Schweinchen nicht speichern können und daher immer gefüttert werden muss. Kohl ist auch ein super Winterfutter, sehr vitaminhaltig, aber nur in Verbindung mit pelletfreier Fütterung. Pellets machen den Darm träge und können in Verbindung mit Kohl zum Blähbauchführen! Alle neuen Salat-, Gemüse- und Kohlsorten müssen ganz langsam angefüttert werden.
  • Im Winter muss häufiger gemistet werden. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit und zusätzlichem Kot- und Urinabsatzbildet sich schnell Schimmel.


 

Erkrankt ein Meerschweinchen im Herbst/Winter/Frühling und man muss es zur Behandlung ins Haus holen, ist es ganz wichtig, dass das Schweinchen erst wieder NACH den nächsten Eisheiligen (Frühling/Sommer, Tag und Nacht über 10°C) zurück in die Außenhaltung kann. Ansonsten droht das Schweinchen zu erfrieren oder schwer zu erkranken (Erkältung, Lungenentzündung usw.)

 

 GanzjaehrigeAussenhaltung 6

 

Text-und Bildquelle: Stefanie Jürgens (Facebook: Nordsee-Quieker)

 

Vielen Dank liebe Stefanie für den tollen Beitrag!

 

Euer Heuwusler-München-Team

Joomla Template - by Joomlage.com