Boomer1701254Boomer trägt ein trauriges Schicksal. Als kleines Baby wurde er mit mehreren Artgenosse herzlos in einer Pappschachtel an einer Bushaltestelle ausgesetzt. Wir nahmen Boomer auf und konnten ihn letztes Jahr an einen Platz zu zwei weiteren Damen vermitteln.

Doch dramatische Umstände, die wir aus Rücksichtnahme auf die Besitzerin nich erläutern möchten,  führten dazu, dass Boomer zusammen mit seiner Freundin Bienchen in einer Hauruckation wieder bei uns aufgenommen werden musste. Das dritte Tier schaffte den Weg zu uns nicht mehr und verstarb kurze Zeit davor.  Boomer wirkte schwer traumatisiert, sein Köpfchen hing kraftlos herunter, und er wollte nicht fressen. Er musste ein paar Tage stationär in der Tierklinik behandelt werden, bekam Infusionen und Aufbauspritzen.

Es ist wirklisch schlimm, dass Boomer wieder zu uns kommen musste. Wir stecken eine große Energie in die Auswahl der Plätze, an die wir unsere Schützlinge vermitteln und bringen die Tiere auch immer selbst in das neue Zuhause. Dennoch stecken wir nicht dahinter, wie das Schicksal der neuen Besitzer spielt. Deshalb betonen wir immer wieder, dass all unsere vermittelten Tiere im Notall ausschließlich an uns zurück gegeben werden müssen und sind froh, dass diese Besitzerin dies auch beherzigte.

Boomer ist ein so knuffiger kleiner Kerl, sein Fell ist super-weich, er hat kleine Löckchen und wenn man ihn auf dem Arm hat könnte man wirklich meinen, man hat einen Teddy im Arm.

Heute können wir freudig berichten, dass Boomer den Jackpot geknackt hat! Manchmal lohnt sich das Warten, in Boomer's Fall hat das Schicksal endlich den richtigen Weg gefunden. Er durfte auf einen bereits bekannten Platz nach Farchant ziehen. Dort wohnt auch schon unsere Hexi und ein weiteres Mädel namens Hermine. Eingentlich war dort geplant, eine 4er Gruppe zu halten, bestehend aus 1 Kastraten und 3 Mädchen. Aber diese durchkreuzten alle Pläne und es flogen die Fetzen. An ein harmonisches Viererleben war nicht mal ansatzweise zu denken. Also wurde kurzerhand erneut das Werkzeug und Holz geholt und der extra gebaute 2-stöckige Eigenbau wieder in der Mitte getrennt jeder neu mit extra Etage gestaltet. So wohnt also jetzt ein Pärchen zusammen und Hexi teilte sich den Stal mit Hermine. Und dann kamm Boomer. Mit seinem traurigen Blick hat er sich sofort in's Herz von Christine geschlichen und schnell war klar: Boomer darf einziehen, eine Gruppe ohne Bube ist doch langweilig. Er kam, sah und siegte. Die als sehr zickig und dominant geltende Hermine war auf einmal lammfromm. Sie leckte Boomer das Öhrchen als ob sie ihm "herzlich willkommen" zugeflüstert hätte. Hexi dagegen begehrte kurz auf, aber Boomer machte voll einen auf Womanizer. Er schwang die Hüften dass der Po nur so von rechts nach links flog und knatterte mit Leibeskräften um Hexi herum. Letzendlich hat sie das doch sehr beeindruckt.  Schon nach 3 Stunden, als wir schon wieder auf dem Rückweg waren, kam die WhatsApp "Den geb ich nicht mehr her!" mit einem glücklich dreinschauenden Boomer auf dem Foto.

Liebe Christine, Du hast nicht nur Boomer's sondern auch meinen Traum wahr werden lassen. Es war Liebe auf den ersten Blick und ich kann das sehr gut verstehen. Nach der langen Zeit, in der ich Boomer betreute, hat er sich ach in mein Herz ganz tief eingeschlichen. Ich weiß ihn bei Dir in den besten Händen. Vielen vielen Dank!

 

Boomer01
Boomer02
Boomer04
Boomer05
Boomer1701251
Boomer1701252
Boomer1701253
Boomer1701254
Boomer1701255
Boomer1701256
Boomer1702251
Boomer1702252
BoomerFarchant
BoomerFarchant2
BoomerFarchant3
BoomerFarchant4
01/16 
start stop bwd fwd
Joomla Template - by Joomlage.com