Michl1709171Michl kam zu uns da sein Partner verstorben ist und die Meerschweinchenhaltung beendet werden sollte.

Da Michl bei seinen Vorbesitzern nur mit Böckchen gelebt hat war er nicht kastriert. Die Kastration ließ die Vorbesitzerin noch durchführen. Die Heilung hat sich leider als etwas langwierig herausgestellt da die OP-Wunden beidseitig eiterten obwohl der operierende Tierarzt diese kontrolliert hat. Michl wurde bei uns nun gesund gepflegt und hat die Damenwelt kennen gelernt.

Dieser wunderschöne weiße US-Teddy-Mann ist ein Chameur wie er im Buche steht. Innerhalb von Sekunden wirkelt er Zwei- und Vierbein um sein Pfötchen. Wenn er einen so mit seinen dunklen Rubinaugen anguckt kann man auch nur schmelzen. Dies hat er auch bei unserem Mitglied Steffi und deren 7 Meerschweinchen-Damen sofort geschafft. Michl ist ein Glückspilz und bewohnt ein tolles umgebautes, isoliertes Gartenhaus mit angeschlossenem gesicherten Freilaufgehege im Form einer Pyramide. Steffi ist Tiermedizinische Assistentin und arbeitet in einer Tierklinik. Somit ist er auch im Falle einer Krankheit in den aller besten, erfahrendsten Händen. Besser hätte er es nicht treffen können.  Danke liebe Steffi für die Adoption von Michl!

Update 02.10.2017:
Wir haben ganz tolle Post von Michl bekommen die wir euch nicht vorenthalten möchten.

"Ich bins, der kleine Michl. Ich möchte euch von meinem neuen Zuhause und meinen neuen WG-Freunden erzählen. Seit drei Wochen wohne ich nun bei meiner neuen Familie und ich kann euch sagen, es ist super hier. Meine 7 WG-Mädels haben mich gleich ganz herzlich begrüßt und in ihre Mitte aufgenommen. Nur Leonie, auch eine Heuwuslerdame, dacht ich will ihr ihren Platz in der Gruppe streitig machen, das haben wir aber dann ganz ruhig und mit viel gebromsel geklärt. Jetzt sind wir gute Freunde. Neben Leonie und mir leben auch noch andere Heuwusler in meiner WG. Sherry und Biene sind auch Heuwuslerschweinchen, Biene und ich sind die Teddys in der Gruppe und das finden wir beide super. Dann gibt es noch drei Mädels aus einem Notfall. Rosalie, Elsa und Feli, Rosalie ist die Mama von den beiden Mädels und dann gibt es noch Wirbeline, ein ganz armes Schweinchen, sie wurde in einem 40 cm Käfig gehalten und kam durch Zufall zu unserer Gurkenschnibblerin. Wirbeline hatte einen schon aufgebrochenen Gesäugetumor und die Besitzer haben sich nicht darum gekümmert. Unsere Gurkenschnibblerin hat sie operieren lassen und ihr eine Chance gegeben. Jetzt gehört sie zu einem meiner lieblings WG-Mitbewohner. Unsere WG ist echt klasse, nicht nur die Mädels sind super, sonder unsere Bude ist echt riesig. Wir haben drei Etagen über die wir laufen können. Überall gibt es Hängematten, Kuschelkram und super viel Heu. Und dann gibt es da noch das tägliche Buffet, mit viel Gemüse. Im Sommer kann man auch in das Freigehege, aber unsere Gurkenschnibblerin sagt der Boden ist schon zu kalt und möchte nicht dass wir uns einen Schnupfen holen, deshalb gehen wir jetzt nicht mehr nach draußen. Das macht uns aber nichts aus, drinnen kann man eh viel besser kuscheln."

Liebe Steffi, vielen Dank für diese schönen Zeilen und die tollen Fotos. Da hat der Michl echt den Jackpot gezogen. 

Michl1708191
Michl1708192
Michl1708193
Michl1709171
Michl1709172
Michl1709173
1/6 
start stop bwd fwd
Joomla Template - by Joomlage.com