LisaZuhauseLisa wurde bei uns abgegeben, weil das zweite Meerschweinchen der Familie gestorben war und die Haltung beendet werden sollte. Sie lebte bisher in einem 120er Käfig. Schon vor Abgabe war klar, dass sie in die Gruppe zu Herrn Hummel und Teppich ziehen darf, wenn es mit den Dreien klappt.

Leider hat uns da das Ergebnis der Kotprobe einen Strich durch die Rechnung gemacht. Lisa hatte einen Zwergbandwurm. Der Befall von Zwergbandwürmern beim Meerschweinchen ist ziemlich selten und hochgradig ansteckend für Tier und auch Mensch. So mussten wir Lisa in absolute Quarantäne setzen, weit ab von allen anderen Meerschweinchen im Haus. Nach Betreten des Raums musste sorgfältige Handhygiene betrieben werden. Beim Misten Handschuhe getragen und alles hinterher wieder sterilisiert werden.
Lisa musste das Wurmmittel zweimal im Abstand von 10 Tagen gespritzt werden. Erst einige Tage nach der zweiten Spritze konnte eine weitere Kotprobe gemacht werden.
So saß die Arme leider 14 Tage ganz alleine. Dabei hat sie mir so leid getan, aber es ließ sich einfach nicht ändern.
 
Zum Glück war die zweite Kotprobe negativ und Lisa konnte endlich umziehen. Bei der Vergesellschaftung gab es hier und da Streit, jedoch ist es zu keinen größeren Auseinandersetzungen gekommen. Besonders Teppich sieht in Lisa noch eine Rivalin, das wird sich aber bestimmt die nächsten Tage legen.
 
Nun kann Lisa noch in ihren alten Tagen das Leben in vollen Zügen in einem tollen und vor allem großen Gehege genießen. Vielen Dank an die Adoptanten, dass sie auch einem älteren Tier wie Lisa noch eine Chance geben.
 
Lisa161015
Lisa161226
LisaZuhause
1/3 
start stop bwd fwd
Joomla Template - by Joomlage.com