DSC00886Esmeralda kam aus sehr schlechter Haltung zu uns.

Sie wurde von einem Bauernhof übernommen, saß dort zusammengepfercht in einem Mini-Hamsterkäfig. Der Sohn des Hauses ging unglaublich rabiat mit den Tieren um, zog Esmeralda an den Beinen aus dem Käfig.

Diese Haltung und Erfahrung mit Menschen ging an Esmeralda nicht spurlos vorbei. Die zeigte sich sehr lange als extreme Panikerin, die bei jedem Geräusch oder Annäherung flüchtete. Es fiel auf, dass sie sehr eigenwillig lief, hochbeinig und hoppelte wie ein Kaninchen.  Desweiteren rupfte sie sich das Fell an beiden Hinterbeinen bis auf die Haut. Wir stellten sie mehrmals beim Tierarzt vor. Eine organische Ursache, bzw. Knochenverletzung etc. konnte nicht festgestellt werden. Alle Symptome wurden rein als psychische Ursache erklärt.

Esmeralda stand lange unter homöopathischer Behandlung. Ihr Verhalten veränderte sich zusehends. Sie wurde ruhiger, das Rupfen lies nach, die Beinchen waren wieder gut behaart. Wir waren glücklich, dass sie auch schon mutig im Gehege umher lief. Das Futter wurde gemeinsam rund um die Schüssel geteilt und man musste Esmeralda nicht immer eine Extra-Portion Essen in ihr Versteck legen. 

Wir freuen uns unglaublich, dass Esmeralda auf eine unserer Pflegestellen umziehen durfte und dort nun mit Heuwuslern Mikey und Ida einen schönen Eigenbau teilt. Bei Jenni und Sebastian hat Esmeralda die notwendige Ruhe und erfahrene Meerschweinchen-Besitzer, die mit viel Geduld für Esmeralda's Wohlergehen sorgen. Mittlerweile hat sie sich wirklich gemacht, auch wenn sie sicher noch Zeit braucht- sie traut sich schon raus wenn man am Gehege sitzen und wenn der Stängel wirklich lang genug ist und die Hand ganz ganz ruhig ist, nimmt sie auch schon mal einen Löwenzahn aus der Hand!

Vielen Dank Ihr Zwei, dass Esmeralda bei Euch in eine sorgenfreie Zukunft blicken kann!

 

DSC00880
DSC00884
DSC00886
Esmeralda002
Esmeralda004
Esmeralda005
1/6 
start stop bwd fwd
Joomla Template - by Joomlage.com