MoTrudel3Wir haben dieses Jahr schon viele Tiere aus einer Zuchtauflösung übernommen. Mo und seine Partnerin Trudel sind sogenannte (Zucht-) Rückläufer. Das Interesse an den Tieren war erloschen und deshalb wurden sie wieder abgegeben. Das Pärchen musste nur 1 Woche in unserer Notstation auf ein neues Zuhause warten. 

Das war sozusagen eine raketenschnelle Vermittlung. An dem Tag, an dem wir die Tiere aufnahmen, kam eine schöne Anfrage nach einem Pärchen bei uns herein. Die Fotos wurden übermittelt und schon waren die beiden für den neuen Platz reserviert. Nun folgte noch unser obligatorische Tierarzt-Check und schon stand einem Umzug nichts mehr im Weg.

Nun wohnen die beiden bildschönen Lunkarya-Schweinderl in München-Obermenzing bei einem sehr erfahrenen Meerschweinchen-Halter, der bisher immer Schweinchen aufgenommen hat, die auf ihren ehemaligen Plätzen nicht mehr gewollt waren. Selbst Tieren mit Gehbehinderung und chronischen Krankheiten gab er schon ein Zuhause. Nun bewohnen Trudel und Mo bei ihm einen schönen zweistöckigen Holzeigenbau, dürfen zusätzlich in dem Meerschweinchen-Sicheren Wohnhzimmer und Gang der Wohnung laufen. Hierzu wird noch ein Parkour aufgebaut, damit den Tieren nicht langweilig wird. Im Sommer wartet auf die beiden Süßen ein Freigehege im schönen, ruhigen Garten nahe der Würm, welches extra mit Moskitonetz gesichert wird, damit keine Fliegen in das Gehege geraten können.

Also ich würde mal sagen, für diese beiden Schweinderl hat es das Schicksal sehr gut gemeint. Wenn alles immer so reibungslos ablaufen würde wie bei dieser Vermittlung, wäre unser Leben mit Tierschutz ein Zuckerlecken. Leider sind das die Ausnahmen, anstatt die Regel.

Lieber Jan, wir danken Dir sehr, dass Du den beiden Meeris ein so großartiges Zuhause geschenkt hast!

 

Mo01
Mo02
Mo03
Mo04
Mo05
MoTrudel
MoTrudel2
MoTrudel3
TrudelMo6
1/9 
start stop bwd fwd
Joomla Template - by Joomlage.com