Peeves161227

Peeves - der kleine Poltergeist

Peeves war der Sohn von Avox,  welche wir schon trächtig aus dem Immenstadt-Notfall übernahmen.

Peeves ist der Kleinere der beiden Brüder. Er kam mit 65g als Zweiter auf die Welt und er holt sein Gewicht eher langsam auf. Sein Bruder Severus hat mit der Mama schon ein tolles Zuhause gefunden.

Peeves hat eine lustige Zeichnung auf dem Kopf (sieht ein bisschen aus wie "Das kleine Gespenst" aus dem Kinderbuch von Otfried Preußler), er ist definitiv der Mutigere von beiden und wenn es um Futter geht, ist er auch schon ein ziemlich Lauter. Es ist eine wahre Freude ihm zuzusehen, gerade wenn er seine "5 Minuten" hat, dann dreht und wendet er sich schneller als man gucken kann. Und keine Höhe ist vor ihm sicher. Im Popcornen ist er ein kleiner Weltmeister.

Update 25.05.2016:

Wir haben Peeves in der Tierklinik vorgestellt, da er immer mal wieder im Ruhezustand eigenwillige Geräusche von sich gibt. Er wurde komplett durchgecheckt. Das einzig auffällige ist ein kleines Herz-Rhythmus-Problem bzw. hat er minimale Frequenzstörungen. Eine genaue Abklärung im Ultraschall ist erst möglich, wenn er ausgewachsen ist.
Wir hoffen aber, dass sich das wieder "auswächst". Er hat sonst überhaupt keine Einschränkungen, er hopst und popcornt ganz normal. Und er futtert wie ein Weltmeister.

Er bekommt nun homöopathische Unterstützung für sein Herz, und wir hoffen, dass sich hier alles von selbst wieder reguliert.

Update 07.07.2016:

Wir haben Peeves erneut beim Tierarzt vorgestellt. Seine Herz-Rhythmus-Probleme hört man auch im Ruhezustand, welches ihn aber in keiner Weise beeinträchtigt, und sein merkwürdiges Geräusch scheint ein Stimmbandproblem oder doch nur ein "Tick" zu sein.

Der kleine Mann wiegt aktuell gerade mal 700 g und scheint nicht mehr wachsen zu wollen. Er wird wohl ein Coronet-Mix sein, denn er hat ziemlich langes und flauschiges Fell bekommen.

Menschen gegenüber ist er auch noch leicht zurückhaltend, was einen durch seine lustige Art aber auch nicht weiter stört. Er klettert auf alles was er erreichen kann und erkundet gerne alles Neue, auch scheint er Pläne zu schmieden, wie er aus seinen großen Pflegestall ausbrechen könnte.

Update 05.10.2016:

Nachdem sich seine Atemgeräusche verschlechtert haben und er immer angestrengter atmete, haben wir ihn umgehend wieder in der Tierklinik vorgestellt. Bei einer Ärztin mit kardiologischer Erfahrung. Auch mit der Hoffnung eines Herzultraschalles...trotz seines Gewichtes.

Sein Herz scheint nicht mehr sein größtes Problem zu sein, sondern seine Lunge. Die Atmung ist immer mal wieder angestrengt, lauter... aber nie dauerhaft.
Im Röntgen ist das Herz in Ordnung, ein Herzultraschall wurde versucht, aber wegen seiner Größe ist es nicht gut darstellbar.
Seine Lunge ist nicht in Ordnung, ein CT oder auch eine Endoskopie gehen nur unter Narkose, was aktuell nicht sinnvoll wäre. Er hat eine fragliche COPD, Asthma oder einen Tumor.
Peeves erhält nun ein Medikament für die Lunge und er inhaliert regelmäßig, was ihm nur mäßig gefällt. Wir stehen in sehr engem Kontakt mit seiner Ärztin.
Seit Beginn der Einnahme der Tropfen scheinen die Geräusche etwas leiser geworden zu sein.
Da wir nicht wissen, wie hoch seine Lebenserwartung noch ist, darf er bei uns auf der Pflegestelle als Gnadenbrottier bleiben.
Zeitweise ist er sehr witzig, popcornt und flitzt rum. Dann schläft er wieder viel, wirkt verträumt. Lässt sich freiwillig aus dem Stall raus nehmen. Futtert viel, nimmt aber kaum zu.

Update 19.02.2017:

Peeves ist immer mal wieder zur ärztlichen Kontrolle. Die Atemgeräusche hört man mal einen halben Tag gar nicht und dann sind sie doch wieder in regelmäßigen Intervallen da. Zusätzlich hört man noch leichte Herzgeräusche. Er hat jetzt vom Gewicht die 900 g erreicht. Beim letzten Check hatte er leicht geschwollene Lymphknoten. Peeves läuft mit seinen Mädchen fleissig mit, ist total interessiert an allen beiden; springt und popcornt fleissig wie ein Gesundes Tier. 

10.03.2017:

Peeves sein Zustand verschlechtert sich. Die Lymphknoten im Bauchraum sind sehr groß geworden. Derzeit ist er aber noch fit und hat keine eingeschränkte Lebensqualität. Allerdings ist seine Lebenserwartung nun nicht mehr lang

Am 17.03.2017 haben wir Peeves, unseren kleinen Poltergeist über die Regenbogenbrücke begleitet. Er hatte seine Köfferchen scheinbar schon gepackt, brauchte nur den kleinen Anstoß und begab sich sofort auf die Reise. Das ganze begleitet von einem Regenguß vom Himmel. Wir sind sehr froh, diesen Lebenslustigen kleinen Peeves erleben zu dürfen. Auch wenn er seinen 1. ten Geburtstag nicht mehr erlebt hat. Seine Atemgeräusche werden uns auch fehlen.

Ganz herzlichen Dank an Angela und Karin für die Übernahme seiner Kastrations- und  auch Gnadenbrotpatenschaft.

Peeves1604171
Peeves1604172
Peeves1604173
Peeves1604174
Peeves1604177
Peeves1605221
Peeves1605224
Peeves1605225
Peeves1605226
Peeves160808
Peeves1608103
Peeves1608105
Peeves161227
Peeves1703171
Peeves1703172
Peeves1703173
01/16 
start stop bwd fwd

 

Joomla Template - by Joomlage.com