Babsi 2 12102017Babsi wurde von einer unserer Kaninchen- und Meerschweinchenadoptantinnen von einem Garten- und Zoocenter freigekauft, in dem sie monatelang alleine saß.

Babsi hatte Glück und wurde von unserer Adoptantin schon monatelang beobachtet, wie sie da so einsam in ihrem Verkaufsgehege saß und so wurden wir gefragt, ob wir das arme Mädel aufnehmen könnten und so wurde sie "freigekauft". Der Verkäufer erklärte noch, dass Babsi total aggressiv sei und deshalb immer alleine saß und sie demnächst eh weg sollte (was auch immer das bedeuten mag). Babsi war anfangs auf der einen Seite total ängstlich und saß zwei Stunden lang in der Transportbox bevor sie sich raustraute, andererseits war sie total aggressiv und verteidigte ihr Revier knurrend und Pfotenschlagend. Nach einigen Tagen wurde sie schon etwas ruhiger und versteckte sich nicht mehr sofort, wenn man das Zimmer betrat. Sie fing an, ständig Nestchen zu bauen und sich Fell auszurupfen, deshalb wurde Babsi nun kastriert. Seitdem ist sie schon viel umgänglicher und überhaupt nicht mehr grantig. Babsi ist sehr neugierig und bewegungsfreudig. Sie braucht viel Platz um endlich Haken schlagend durch's Leben hüpfen zu können. Wie sie auf andere Kaninchen reagiert, wissen wir leider noch nicht, da wir derzeit kein anderes Kaninchen in Innenhaltung haben. Hier kommt es einfach auf einen Versuch an. Menschen gegenüber ist sie noch etwas misstrauisch, aber das legt sich mehr und mehr.

Pflegestell: Daglfing

Kontakt:        per E-Mail: lissi.loessl@heuwusler-muenchen.de oder per Telefon: 089 / 239 631 93 (nur abends!) -  Mobil: 0176/51984637 (WhatsApp möglich)

Babsi-1-12102017
Babsi-2-12102017
Babsi-1-12102017
Babsi-2-12102017
1/2 
start stop bwd fwd

 

 

Bitte beachten Sie:

1.

  

Lesen Sie bitte vorab unsere Vermittlungskriterien. Sollte ihr Kaninchen-Gehege nicht den Vermittlungskriterien entsprechen, beraten wir gerne!

2.

 

Wir benötigen eine aussagekräftige Bewerbung mit Bildern und Maßangaben vom Meerschweinchen-Gehege.

3.

 

Jedes unserer Tiere wird mit einem Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr vermittelt.

4.

 

Dem Schutzvertrag liegt ein Gesundheits-Check-Dokument sowie ein Kotproben-Nachweis (Test auf Darmparasiten) bei.

5.

 

Die Schutzgebühr beträgt für Kaninchen:

   

Rammler kastriert, ungeimpft:

    

50,-€

Rammler kastriert, geimpft:

 

60,-€

     

Weiblich unkastriert, ungeimpft:

 

40,-€

Weiblich kastriert, ungeimpft:

 

50,-€

Weiblich kastriert, geimpft:

 

65,-€

 

 

 

Joomla Template - by Joomlage.com